Gästebuch

Einträge: 21 | Besucher: 24908

Bärbel Kempa-Springer schrieb am 30.08.2020 - 15:11 Uhr
Ich würde gerne wissen, wo sich das Haus Nr. 55 in Haustenbeck genau befand und wer dort zuletzt gewohnt hat. Es wurde 1781 von Martin Götz erbaut. Danach wurde es von der Familie der Tochter Magdalene, in erster Ehe (1789) verheiratet mit Johann Henrich Freitag und in zweiter Ehe (1804) mit Johann Carl Plaß weiter bewohnt. Meines Wissens hat die Familie lt. dem Lippischen Höferecht den Namen Freitag weiter benutzt. Ein Teil der Familie ist dann in Augustdorf ansässig gewesen. Gibt es darüber Aufzeichnungen? Über eine Auskunft würde ich mich sehr freuen.
Dieter Kelle schrieb am 26.07.2020 - 11:09 Uhr
Hallo Herr Möhring, zur Familie Sprenger kann ich folgendes berichten. Hermann Sprenger Haus-Nr. 46 ist 1939 von Haustenbeck nach Isenbüttel gezogen. Ein Neffe von ihm Reinold Walter lebt und wohnt in 33189 Schlangen, Weststraße
Kelle Dieter schrieb am 25.07.2020 - 15:27 Uhr
Wer noch Fragen zu Haustenbeck hat, kann mich als Vorsitzender des Förderverein Haustenbeck e.V. gerne ansprechen. Vielleicht kann ich helfen.
Mail.di-kelle at t-online.de
Anzeige:
Smiley
Auf der Suche nach Webspace
Smiley... für die eigene Homepage?
Abonda Hosting - ganz nach Ihren Bedürfnissen und bestens geeignet für Typo3, Joomla oder WordPress.
Höchste Geschwindigkeit für Ihre Webpräsenz, da die Server mit schnellem SSD-Speicher ausgestattet sind.
Mehr Infos hier...
 
Axel Möhring schrieb am 19.02.2020 - 19:36 Uhr
Hallo,
auf der Suche nach der Geschichte meiner Vorfahren bin ich nun im ehemaligen Haustenbeck gelandet und sehr berührt vom Schicksal dieses Dorfes. Ich habe auch schon das Erinnerungsbuch von Hans Sprenger bestellt. Darüber hinaus bin ich an einem Datenaustausch zur Familie Sprenger aus Nr. 46 interessiert. Ich bin ein direkter Nachfahre der Maria Wilhelmine Henriette Sprenger, die dort geboren ist, dann aber Haustenbeck Mitte des 19. Jahrhunderts verlassen haben muss. An einem Informationsaustausch bin ich sehr interessiert.
Vielen Dank.
Heinz Walter schrieb am 15.01.2019 - 18:00 Uhr
Ich bin sehr häufig in der Senne, weil die Landschaft absolut faszinierend ist. Es kommt hinzu, dass mein Vater 1909 in Haustenbeck geboren wurde. Ich würde gern einmal genau die Stelle besichtigen, an der das Haus gestanden hat. Es war das Haus Nummer 172, an der kleinen Straße, die vom ehemaligen Kriegerdenkmal abging. Leider kommt man heute nicht mehr überall hin. Ein altes Foto von dem Haus habe ich noch, aber nicht viel mehr. Weiß jemand noch etwas mehr über das Haus? Weiß jemand noch etwas mehr über die damalige Familie Walter (die nach der Umsiedlung nach Lage-Hörste gezogen ist) und ihre Geschichte in Haustenbeck? Leider habe ich versäumt, meinen Vater über Einzelheiten zu befragen, bevor er verstorben ist. Später ärgert man sich darüber. Aber vielleicht weiß ja jemand noch etwas Näheres (falls denn diese Seite noch betrieben und gelesen wird). Nachricht auch an meine Mailadresse möglich (das :at: in der folgenden Adresse steht für das :at:-Zeichen in Mails, das man hier als Sonderzeichen nicht verwenden kann):
heinz.walter(at)t-online.de

Freundliche Grüße
Heinz Walter
online pharmacy schrieb am 25.02.2018 - 01:25 Uhr
I am genuinely happy to read this web site posts which
carries lots of useful information, thanks for providing these information.
Annika schrieb am 08.05.2016 - 17:58 Uhr
Hallo zusammen!

Seit längerer Zeit beschäftige ich mich schon mit der Geschichte meiner Ahnen.
Im letzten Jahr war ich zum ersten Mal mit meinem Vater beim Haustenbecker Treffen und seitdem juckt es mich umso mehr in den Fingern, noch mehr zu erfahren.
In unserem Stammbaum tauchen jede Menge bekannter Haustenbecker Namen auf ( Eikermann, Biere, Linnemann, Sprenger, Mehrmann und noch so viele mehr).
Ich würde mich sehr freuen, wenn sich hier jemand findet, mit ich mich austauschen könnte. Oder der Informationen zur Familie Pucker hat.

Viele Grüße, Annika
Colonel schrieb am 20.12.2015 - 12:21 Uhr
hallo zusammen!,immer wenn ich mit dem Fahrrad auf Tour bin,zieht es mich irgendwie über die alte Kopfsteinpflaster Strasse nach Haustenbeck.Vorbei an noch vereinzelt vorhandenen Ruinen,Friedhof,Kirche,Senneturm. Eine Radtour,durch eine geschichtsträchtige Gegend! Vielleicht kann im Zuge des britischen Rückzuges ein historischer Neuaufbau stattfinden. Aber hoffentlich keine Neubaugebiete im heutigen Lego Baustil!!!
Martin oesterhaus schrieb am 02.10.2014 - 16:15 Uhr
Hallo liebe Haustenbecker und Haustenbeck-Interessenten,

ich bin Jahrgang 1958 und damit nicht mehr in Haustenbeck ge boren, aber mein Vater ist noch ein echter Haustenbecker und ich rede mit ihm und anderen Bewohnern der Moorlage in Horn-Bad Meinberg sehr häufig über der untergegangenen Ort. Wer Informationsbedarf hat, kann sich gerne an mich wenden. ich denke, dass mein Vater viele Fragen beantworten kann.
willi.nagelmeier schrieb am 16.03.2014 - 13:40 Uhr
Hallo liebe ehemalige Haustenbecker,
ich besitze ein Fragment eines alten Torbogen von 1811 (vom ehemaligen Haus Nr. 6 in Kohlstätt) in dem Balken ist meine Ur-Ur-Oma, Anna Maria Sofia Nagelmeier, aufgeführt. Von Meinem Vater weis ich, dass ihr Geburtsname Rose war und ihr Geburtsort Haustenbeck war. Wer kann mir Informationen über die Familie Rose geben.
Grüße und eine Dank im vorraus.

Wilii Nagelmeier

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz